Herbst Saas hof

Wildzeit in der Saaser-Stube

In der Saaser-Stube, dem Restaurant der Saaserhof Apartments in Saas-Fee, hat der Herbst Einzug gehalten. Dazu gehören untrennbar die kulinarischen Erlebnisse der Wildmenüs, die hier in exzellenter Qualität angeboten werden. „Aus dem Wald auf den Tisch“, könnte das Motto der Wildwochen in der Saaser-Stube sein. Immer frisch und absolut professionell zubereitet warten die Leckerbissen aus der herbstlichen Natur auf ihre Geniesser. Wer jetzt mehr über die wilden Zeiten in der Saaser-Stube und speziell über die Wildgerichte wissen will, der sollte den ausführlichen Beitrag lesen.

In der Saaser-Stube beginnt ein wilder Herbst

Keine Angst! Wenn es im Herbst in der Saaser-Stube in Saas-Fee wild zugeht, dann dürfen Sie das gern im übertragenen Sinne verstehen. Es wird kein wildes Durcheinander geben, aber es wird Wild geben. Denn der Herbst ist traditionell die Zeit der Jagd und damit auch die beste Zeit für leckere Wildgerichte, die im Restaurant der Saaserhof Apartments täglich frisch auf den Tisch kommen.

Wild-Spezialitäten (nicht nur) für Kenner

Wer Wild mag, wird die Wildgerichte der Saaser-Stube lieben. Und das nicht nur wegen der besonderen Qualität des Wildfleisches mit seinem unverwechselbar aromatischen Geschmack. Vor allem die Kunst in der Küche der Saaser-Stube sorgt dafür, das aus traditionellen Wildgerichten und modernen Interpretationen echte Genussmomente werden.

Von der Vorspeise über das Hauptgericht bis hin zum Dessert hat die Saaser-Stube eine Wild-Karte aufgelegt, die allein schon beim Lesen das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt. Lassen Sie uns einen Blick in die Karte werfen und so schon einen Vorgeschmack auf das erleben, was jetzt die Herbstzeit in der Saaser-Stube zur echten Geniesserzeit werden lässt.

Bei den Vorspeisen wetteifern hausgemachte Steinpilz-Ravioli mit einer Wildcremesuppe mit Herbsttrompeten um die Gunst der geschmacksverwöhnten Gaumen. Eine wahrlich gelungene Eröffnung zu einem Wild-Menü, das Herbst und Wild auf eine gekonnte Weise miteinander verbindet.

In den Hauptgerichten stehen Flambiertes Rehrückenfilet, Gamspfeffer und Hirschkalbs-Leber mit Himbeeressig zur Auswahl. Dazu gibt es wahlweise frische Spätzli, Rotkraut, Rosenkohl, Rotweinbirne mit Preiselbeeren und gefüllter Apfel. Was für ein Fest für die Sinne.

Wer nach Vorspeise und Hauptgericht immer noch nicht genug von den verführerischen Spezialitäten hat, der geniesst zum Dessert ein Weisses Toblerone-Mousse mit Heidelbeeren oder ein Marroni-Parfait mit karamellisierten Kastanien.

Na, schon Lust auf Herbst und Wild bekommen? Dann sollten Sie sich jetzt schon einmal die besten Plätze in der Saaser-Stube zu einem exzellenten Wild-Menü sichern. Am besten geht das via Saaserhof App.

Natürlich kommen zu einem so feinen Wildessen auch die guten Getränke nicht zu kurz. Wählen Sie beispielsweise einen vollmundig fruchtigen Rotwein aus dem Wallis oder einen leichten Weisswein. Vielleicht sogar einen Petit Arvine, der mit seinem dezent salzigen Abgang die perfekte Ergänzung für den herbstlichen Wildgenuss sein dürfte.

Sie wollen mehr?

Unsere besondere Empfehlung für alle die mehr wollen: Ein mehrtägiger Aufenthalt in den Saaserhof Apartments in Saas-Fee. Damit schaffen Sie sich die besten Voraussetzungen, einen berauschend bunten Herbst im Saastal zu erleben. Und dazu gehen Sie am Abend natürlich in die Saaser-Stube und geniessen neben dem herbstlichen Wildmenü auch die vielen anderen kulinarischen Spezialitäten, die das traditionsreiche Haus mitten in Saas-Fee zu bieten hat. Mehr Herbst, mehr Wildgenuss, mehr Spaß an der dritten Jahreszeit dürfte nur schwerlich zu finden sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.